systhema blog

Schule und Kriminalprävention

In diesem Beitrag werden Formen und Anlässe kriminalpräventiver Maßnahmen vorgestellt und ihre Umsetzung an Schulen beschrieben sowie unter anderem aus der Perspektive des Ansatzes zur Neuen Autorität reflektiert. Dabei unterscheiden die Autor*innen zum einen Präventionsmaßnahmen, die sich an einzelne Schüler*innen richten, von jenen, die entweder im Klassenverband stattfinden oder sich

Weiterlesen

Unterschiede, die einen Unterschied machen

In diesem Artikel von Susanne Bourgeois und Markus Chmielorz geht es um den bewussten Umgang mit Unterschieden in der Systemischen Beratung, Coaching/Supervision oder Therapie. Der Blick richtet sich auf Kulturen, Geschlechter und sexuelle wie geschlechtliche Identitäten und deren Bedeutung für die systemische Praxis: Welche Unterschiede sind in welchem Kontext bedeutsam?

Weiterlesen

Schulische Inklusion aus ressourcenorientierter Perspektive

In diesem Artikel beschreibt Saskia Erbring Aspekte einer ressourcenorientierten inklusiven Schulentwicklung und damit verbundene Herausforderungen beschrieben. Die Autorin beginnt mit einer ressourcenorientierten Sicht auf Inklusion und Partizipation. Anschließend werden ressourcenorientierte Haltungen und Ansatzpunkte einer inklusiven Schulentwicklung beschrieben und der Salutogenese-Ansatz als Ressource einbezogen. Die Autorin skizziert sieben Schritte einer inklusiven

Weiterlesen

Neue Autorität in der Schule

Der Beitrag von Barbara Ollefs und Arist von Schlippe beschreibt Möglichkeiten zum Umgang mit schulischen Konflikten und Schwierigkeiten aus der Perspektive des Ansatzes zur „Neuen Autorität“. Zunächst werden aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und Erwartungen an Schule und Elternhaus skizziert, bevor auf die Haltungen des gewaltlosen Widerstandes und einer angemessenen „Neuen Autorität“

Weiterlesen

Vorwort zur systhema 2-23

Liebe Leser*innen, diese Ausgabe widmet sich dem Themenschwerpunkt „Systemisches Arbeiten im Kontext Schule“. Wir haben eine Reihe von Beiträgen zusammengetragen, die mehr oder weniger typische und unterschiedliche Beratungsanlässe am Lernort Schule aufgreifen und diese unter systemischen Blickwinkeln betrachten und/oder bearbeiten. Der erste Beitrag von Barbara Ollefs und Arist von Schlippe

Weiterlesen

Emotionen als transformative Kraft

Der Beitrag von Michael Raisch plädiert für die Integration emotionsbasierter Verfahren in die Systemische Therapie. Zum einen, weil dadurch der Aufbau eines therapeutischen Bündnisses außerordentlich erleichtert wird. Zum anderen, weil durch den Einbezug und die Exploration schmerzlicher Emotionen und das Verständnis emotionaler Schemata die therapeutisch relevanten Aufträge und Zielsetzungen sinnvoll

Weiterlesen

„Deine Geschichte hat mich sehr bewegt!“ – Stories und Emotionen in der Unternehmensentwicklung

Geschichten wirken emotional – das wissen alle, die sich einmal mit der Heldin eines Films oder der Hauptfigur eines Romans identifiziert und deren Abenteuer atemlos verfolgt haben. Die emotionale Kraft von Geschichten kann man auch in der Organisationsentwicklung nutzen. Der Beitrag von Michael Müller beschreibt anhand von Fallbeispielen, wie man

Weiterlesen

Vom Winde verweht …

In diesem Beitrag formuliert Mechtild Erpenbeck einige Gedanken zur affektiven Kommunikation in der beraterischen Arbeit mit Gruppen In der Arbeit mit Gruppen ist die Wirkmacht von Emotionen in besonderer Weise zu erfahren. Die entsprechenden Abstimmungsprozesse in der Interaktion sind ausschlaggebend für das Gelingen der Zusammenarbeit. Der Beratungsperson fällt hier eine

Weiterlesen

Interview mit Luc Ciompi

Die Frage nach der Bedeutung von Emotionen in der systemischen Praxis führt die Autorin dieses Beitrags, Kerstin Schmidt, unmittelbar zu Luc Ciompi. Bereits in den 1980er Jahren gelang ihm u. a. mit seiner Theorie der Affektlogik eine markante Intervention in die Diskurse der Psychiatrie. Auch in der Praxis hat er

Weiterlesen